Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Den Rio Cavallo entdecken

Der Bach in zimbrische Sprache Rosspach genannt (italienisch Rio Cavallo) ist ein quirliger Wasserlauf, der durch das gleichnamige Tal fließt und in die Adige mündet.
Die Strecke folgt der uralte Weg des Rosspachtales und ist die Verbindung zwischen Alpe Cimbra, Schloss Beseno und Vallagarina.

Beim Wandern ist man von einem dichten Wald der Fichten umgeben. Es erlaubt, sich die fernen Zeiten vorzustellen, als die stolzen Einwohner von Folgaria ihre Unabhängigkeit von den Ansprüchen der Grafen Trapp von Castel Beseno verteidigt haben.

Das Rio Cavallo Tal, in der zimbrischen Version das Tal von Rosspach, hat seinen Namen wegen der tausend Wassersprünge bekommen, die wie ein junges Fohlen den Bach entlang ziehen.

Die Anwesenheit des ungestümen Wasserlaufs hat es im Laufe der Jahrhunderte ermöglicht, zahlreiche Mühlen, Sägewerke und hydraulische Werkstätten zu errichten, die es nach und nach zu einem der wichtigsten Zentren des Mahlen in Trentino gemacht haben.

Die Anwesenheit des Baches hat die Anwesenheit einer dichten und mannigfaltigen Waldvegetation begünstigt: smaragdgrün im Sommer dominiert den Pfad und im Herbst verwandelt es sich in die wärmeren Farben gelb, orange und rot, was die Umgebung noch faszinierender macht.

Es ist eine natürliche Chromotherapie auf diesen einzigartigen Pfad, die zusammen mit der fast unnatürlichen Stille, regeneriert den Sinn.

Erschrecken Sie nicht, wenn Sie seltsame Geräusche hören: Es ist leicht, Hirsche, Rehe und Hasen zu treffen.

Begleitet von der Musik des Wassers, das zwischen Felsen und Steinen ins Tal hinabsteigt, können Sie die Elemente bewundern, die den geomorphologischen Weg von Mezzomonte und den ausgedehnten alpinen Wald von Gon charakterisieren. Für Liebhaber der Geschichte ist empfehlenswert den Besuch der Kirche San Valentino und des Dorfes Mezzomonte. Der Pfad bietet einen herrlichen Blick auf Schloss Beseno, den größten in der Provinz, den zimbrischen Bauernhof Ondertol und das Dorf Guardia.

Der Pfad kann man gleichviel in zwei Richtungen entgegentreten, aus Dietrobeseno, wo sich ein bequemer Parkplatz befindet, in Mezzomonte oder Folgaria, steigend die linke Abhänge entlang.

Eine mögliche Alternative dazu ist aus Folgaria oder Mezzomonte die rechte Abhänge hinuntergehen. Bindend, aber gleichzeitig suggestiv ist eine Linie, die von Bach nach Guardia steigt, die Schildwache von Beseno, entzückendes Bergdorf, genannt auch wie das gemalte Dorf, wenige Schritte entfernt befindet sich glanzvoller Wasserfall Hofentol.

Für Familien mit Kindern oder für wenig trainierte Personen ist empfehlenswert ein Spaziergang am Abhang mit dem Start aus Folgaria (3 Stunden) oder mit dem Start aus Mezzomonte (2 Stunden). Die Rückkehr ist vorgesehen mit dem Bus aus Dietrobeseno.


Entdecken Sie die Strecke




 
 
 
 
 
Newsletter
Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben mit Angeboten, Neuigkeiten und Events
 
 
 
 
 
Anmelden
 
 
    #alpecimbra