Living the landscape

Schule der Klöppelspitze

Merlettaie di Luserna

Die Schnürsenkel der alten Schule

Im Dorf Lusern wird noch immer die Klöppelspitze hergestellt. Dieses traditionelle Verfahren hat uralte Wurzeln. Im Jahr 1883 wurde vom österreichischen Bildungsministerium eine Berufsfachschule gegründet, die sich in Wien, in der zentralen Corso Spitze, befindet. Das Erlernen dieses Verfahrens dauert ungefähr drei Jahre. Die Aktivitäten der Schule waren eine wichtige Einnahmequelle für viele Familien in Lusern. Erst nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und dem Übergang an das Königreich Italien wurden die Herstellung unterbrochen. Die Klöpplerinnen setzten ihre Produktion der Schnürsenkel jedoch fort, doch bekamen bei der Vermarktung zunehmend Probleme.

Durch die industrielle Übernahme der Produktion der Schnürsenkel waren viele jungen Leute gezwungen, das Land auf der Suche nach Arbeit zu verlassen.

 

Eine Tradition, die weitergeht...

Das Institut Cimbro Lusern hat es sich seit 1996 zur Aufgabe gemacht, das traditionelle Verfahren weiterhin zu bewahren und zu verbessern. Das Verfahren wurde nur von wenigen älteren Menschen praktiziert, so dass nun Kurse angeboten werden, wo nun auch Mädchen und Frauen verschiedenen Alters das Klöppeln der Spitze beigebracht werden kann.

Neben der Teilnahme an Veranstaltungen in der Region, nimmt das Institut auch an zahlreichen Ausstellungen teil, um die Spitze von Luserna zu zeigen:
- Civic Museum of Art in Modena "Alte und moderne Spitze in der Ausstellung" (2000 - 2001)
- Ausgabe des internationalen Forums der Spitzen und Stickereien in Bellaria (RM) und Rimini (2003, 2005, 2007)
- Internationales Forum der Kreativität für Textilien in Parma (2011, 2013, 2015)
- Foundation Lace School of Gorizia "Die Spitze Made in Italy" (2014)
- Belichtung des österreichischen Vereins für Klöppeln und textile Spitzenkunst in Österreich und in Spittal an der Drau, statt in Kärnten (2014)

Im Jahr 2015 wurden die Klöpplerinnen zusammen mit anderen Unternehmen in der Region Trentino von der autonomen Provinz Tirent mit dem Art Institute of Victoria A. Trento initiiert.

Im Jahr 2013 beschloss der Kulturverein für Knöppelspitze Lusern, diese weiter zu fördern, zu entwickeln und zu verbreiten. Dies geschah durch Ausstellungen und Vorführungen sowie durch die Teilnahme an diversen Veranstaltungen in Italien und im Ausland, die eng mit dem Tourismus und der Folklore in Trentino verbunden sind.

Im Dokumentationszentrum von Lusern ist ein permanenter Teil des Museums der Geschichte der alten Schule von Spitzen gewidmet. Hier findet sich ein interaktiver Raum sowie zahlreiche Ausstellungsstücke, die aus der Spitze von Luserna hergestellt wurden. Im Museum selber sowie im Haus von Prükk finden sich Wäschestücke, die ebenfalls aus dieser Technik gefertigt wurden.

Viele Frauen haben durch die Knöppelspitze von Lusern direkt in der Zentrale einen Arbeitsplatz gefunden und stellen nun viele schöne Schnürsenkel her.

 

Informationen unter:
merlettolusern@gmail.com


3Dmap

web cam alpe cimbra

BOOKING ON LINE

PLAN DEINEN URLAUB  
keine Buchungskosten